Allgemeine Vertragsbedingungen

Zustandekommen des Vertrages

  1. Das Absenden Ihrer Anfrage stellt zunächst keine rechtlich erhebliche Erklärung dar. Durch die Anfrage wird der Rechtsanwalt Koslowski zur Abgabe eines Honorarangebotes aufgefordert.
  2. Der Beratungsvertrag kommt erst zustande, wenn sich der Rechtssuchende per E-Mail mit dem Honorarvorschlag einverstanden erklärt hat.

Bearbeitungsgrundsätze

  1. Bitte bedenken Sie, dass ich bei der Bearbeitung Ihrer Anfragen nur den Sachverhalt zugrunde legen kann, den Sie mir mitteilen. Für Beratungsfehler, die auf lückenhafter oder fehlerhafter Sachverhaltsschilderung beruhen, bin ich nicht verantwortlich. Dies gilt nicht bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
  2. Bitte teilen Sie mir in Ihrer Anfrage möglichst Name und Anschrift des Gegners mit. Dadurch ersparen Sie mir die Rückfrage in Zweifelsfällen. Sollte ich die gegnerische Partei in dieser Angelegenheit bereits vertreten, bin ich aus gesetzlichen Gründen gezwungen, die Bearbeitung abzulehnen.

Rechtsschutzversicherung

Sollten Sie rechtsschutzversichert sein, obliegt Ihnen selbst die Prüfung, ob die Kosten für eine Beratung oder ein anwaltliches Tätigwerden von der Versicherung übernommen werden. Soweit Deckungsschutz besteht, kann ich die Honorarrechnung auf Wunsch direkt an die Versicherung übersenden. Auskünfte über die Einzelheiten erteilen die zuständigen Sachbearbeiter der Versicherungen.

Vertraulichkeit

Als Rechtsanwalt unterliege ich einer weitreichenden Pflicht zur Verschwiegenheit. Allerdings kann ich bei der Versendung unverschlüsselter E-Mail-Nachrichten nicht für die Vertraulichkeit des Nachrichteninhalts garantieren. Ich gehe davon aus, dass ich eine unverschlüsselte Anfrage in gleicher Weise beantworten kann.

Haftung

Die Haftung des Rechtsanwalts für jede Anfrage ist auf eine Summe von 250 000 € begrenzt.

Datenschutz

Ich versichere, dass ich Ihre persönlichen Daten nur für Zwecke der Durchführung des Beratungsvertrages erhebe und verarbeite. Durch Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Erhebung, Verarbeitung und Speicherung in diesem Umfang einverstanden. Alle relevanten Dokumente (E-Mails und Anlagen) werden für eine Dauer von 10 Jahren archiviert. Dazu bin ich gesetzlich verpflichtet. Die Datenspeicher werden nach der Erledigung Ihrer Anfrage gelöscht.

 

Köln, im Dezember 2012
Rechtsanwalt Michael Koslowski

 

   
 
     
www.rechtsanwalt-koslowski.de